Habe ich die richtige Ausrüstung

Habe ich die richtige Ausrüstung?

Sicherlich ist das ein sehr entscheidender Punkt, egal, ob du hobbymäßig als guter Freund eine Hochzeit begleiten oder dies ggf. bald schon beruflich ausüben möchtest. Anders als bei manch anderen Fotografie-Themen brauchst du hier ein etwas umfangreicheres Startequipment.

Von Vorteil ist natürlich in erster Linie ein lichtstarkes Equipment, gerade wenn du in der Kirche Fotografien ohne Blitz aufnehmen möchtest. Inzwischen geht der allgemeine Trend mehr und mehr zu nicht geblitzten Aufnahmen in der Kirche, dafür nimmt man eine höhere ISO in Kauf und setzt viel auf Schwarz-Weiß-Bearbeitungen.

Ich persönlich habe für mich eine gewisse ISO-Schmerzgrenze herausgefunden, die bei meiner Kamera sicherlich deutlich höher liegen wird als bei einer kleineren Kamera, bei der man mit etwas höherem Rauschen auch schon bei kleineren ISO-Zahlen leben muss.

Auch hier treffen wir wieder auf den Geschmack jedes einzelnen Fotografen. Der eine mag es ausschließlich natürlich und ohne Blitz, der nächste wird in Innenräumen bei wenig Licht immer lieber auf einen Aufsteckblitz oder sogar einen zweiten Stativblitz zurückgreifen wollen.

Hast du eine Kamera, die schon bei kleineren ISO-Werten stark rauscht und bist du schnell mit der Qualität der Fotos unzufrieden, freundest du dich anfangs vielleicht lieber mit dem Aufsteckblitz an. Dies gibt dir auch die Sicherheit, dass du etwas höhere Verschlusszeiten und eine größere Blende wählen kannst. So läufst du nicht Gefahr, eine Bewegungsunschärfe zu riskieren oder gar eine "unscharfe" Braut zu fotografieren. Hier kann ich wiederum nur übung empfehlen.

Ich werde mich umfangreich zu all diesen Punkten im Teil Ausrüstung und Equipment äußern. Generell solltest du eine möglichst gute Spiegelreflex-Kamera haben, die auch eine höhere ISO verzeiht und bestenfalls sogar eine Ersatzkamera sowie zwei Objektive, die geeignete Brennweiten-Bereiche abdecken. Sollte dein Budget nicht so hoch gesteckt sein und dein jetziges Equipment noch reichen müssen, dann solltest du das Beste aus dieser Ausrüstung herausholen!

Ich fotografiere bei Hochzeiten mit meiner Nikon D3 und einem Nikon 24-70mm sowie einem Nikon 70-200mm (beide f2.8) - das sind eigentlich die klassischen Objektive für Hochzeiten. Außerdem habe ich noch ein 105mm-Makro-Objektiv dabei, das ich gerne für Detailaufnahmen und Beauty-Porträts verwende, und ein Fisheye für verspielte Paar-, Location oder Gruppenfotos, sofern die Paare dies möchten. Sicherlich benötigst du ein Medium zur Datensicherung und vielleicht noch die ein oder andere Speicherkarte. Falls du ihn noch nicht haben solltest - unbedingt einen zweiten Akku.