Wie kann ich am besten üben

Wie kann ich am besten üben?

Wenn du dich momentan noch fragst, was für einen Hochzeitsfotografen wichtig ist und ob dies für dich der richtige Job ist, dann solltest du am besten einmal in die Welt der Hochzeitsfotografie hineinschnuppern.

Am besten ist es dafür, wenn du vielleicht einmal eine Hochzeit im Bekanntenkreis fotografieren kannst, die vielleicht sogar schon von einem Berufsfotografen begleitet wird. So habe auch ich die ersten Male in eine Hochzeit "schnuppern" dürfen. Das nimmt dir den ganzen Druck, denn niemand erwartet, dass du perfekte Ergebnisse erzielst, und das Paar wird sich über jedes schöne Foto von dir ganz besonders freuen.

So kannst du auch den Ablauf einer Hochzeit einmal genau beobachten und schon ein wenig üben. Du kannst dem Berufsfotografen einmal in Ruhe über die Schulter sehen, schauen, wie er sich wann positioniert, um das perfekte Bild zu schießen, und wie er seine Arbeit macht.

Solltest du von Freunden gefragt werden, ob du den Job als alleiniger Fotograf meistern möchtest, dann trau dich auch an diese Aufgabe heran. Einige Paare können nicht so viel Geld für einen Fotografen ausgeben und vielleicht bekommst du ja ein kleines Trinkgeld und kannst dafür ein wenig Erfahrung sammeln. Jetzt kannst du sogar Regie führen und Anweisungen geben. Du bist der Chef und kannst dich frei austoben. Nimm dir selbst den Druck und freu dich auf deine erste Hochzeit. Niemand wird hier zu viel von dir erwarten, sei unbesorgt.

Du kennst niemanden, der gerade heiraten möchte? Du willst aber unbedingt ein wenig üben? Es gibt unzählige Paare, die gerne nochmal in ihr Hochzeits-Outfit schlüpfen möchten. Daher biete ich sogar schon Hochzeits-Revival-Shootings an!

Frag doch einfach mal ein paar Freunde und Bekannte und falls du immer noch nicht fündig wirst, dann muss es eben ein normales Paar-Shooting sein. Stell einfach ein bisschen nach, fotografiere einmal in einer Kirche und übe mit deinem Equipment.

Diese Tutorialserie soll dir einige Anregungen geben, die du hierfür sicher nutzen kannst. Für die Umsetzung einiger Paar-Fotografien kannst du ganz sicher viele Menschen begeistern. Und so lernst du schon einmal, wie du dein Paar am besten anleiten kannst und wie du zwei Menschen zusammen in Szene setzen kannst.

Ein Paar-Shooting darf dabei schon alle Bestandteile enthalten, die du auch bei einem Brautpaar wählen würdest. Es darf romantisch sein, es darf lebhaft sein. Ausgefallen, modern und ja, bitte auch ein bisschen klassisch. Du wirst Paare treffen, die ganz gezielt das ein oder andere für ihre Bilder möchten und daher musst du auf all diesen Gebieten firm sein.

Eine gute Anleitung und vor allem die Kommunikation der beiden ist dabei unglaublich wichtig. Das lernst du durch übung. Lass dein Paar einfach miteinander agieren. Gib Hilfestellung, falls nötig, aber lass die beiden auch miteinander Ideen entwickeln. So ist das Ergebnis nachher natürlicher. Sie verkörpern sich selbst. Und darauf kommt es schließlich an.

Ich fotografiere äußerst selten und auch nur ungern "gestellt". Auch deine Modelle vor der Kamera werden sich viel lieber frei bewegen, als fest posieren zu müssen. Probiere es aus! Frage dein Paar, wie es sich angefühlt hat, von dir fotografiert zu werden. Was ihnen gefallen hat oder was sie sich anders gewünscht hätten. Daraus wirst du lernen.

Natürlich ist es einfacher, wenn du anfangs Menschen wählst, die sich gut und auch gerne fotografieren lassen, die natürlich sind und gerne lachen. Das wird dir anfangs schnell bestätigende Ergebnisse einbringen.

Später ist es dann die Herausforderung, auch Personen, die sich nur sehr ungern fotografieren lassen, so abzulichten, dass sie sich vor der Kamera wohlfühlen, denn das werden sie ausstrahlen.